Um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies durch uns einverstanden. Wir haben eine neue Cookie-Richtlinie veröffentlicht, die Sie benötigen, um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren. Cookies-Richtlinie anzeigen.
A23 - 12v Alkaline-Batterie ultra super PremiumA23 - 12v Alkaline-Batterie ultra super Premium
  • Neu

Wie viele Lichter sollte ich in meinem Pool haben?

Wie viele Lichter sollte ich in meinem Pool haben?

Wie viele Lichter sollte ich in meinem Pool haben?

Poolbeleuchtung verbessert nicht nur die Sicherheit beim Schwimmen in der Nacht, sondern schafft auch eine gemütliche Atmosphäre im gesamten Pool. Eine häufige Frage bei der Planung der Poolbeleuchtung ist: Wie viele Poolleuchten sollte ich installieren? In diesem Blog wird erklärt, wie man die Anzahl der Poolbeleuchtung bestimmt und welche Faktoren die Anzahl der Poolbeleuchtung beeinflussen.

Wie kann ich die Anzahl der Poolbeleuchtung einfach bestimmen?
Ausgehend von der Größe des Pools ist dies die traditionellste Methode, um die Anzahl der Poolbeleuchtung zu bestimmen. Bei Becken, die kleiner als 3 Meter sind, kann nur eine Lampe eingesetzt werden. Danach ist es am besten, für jede weiteren 24 bis 48 Quadratmeter Beckenfläche mindestens eine zusätzliche Lampe zu installieren. Für ein 4 x 8 großes Schwimmbecken werden beispielsweise 1 oder 2 Lampen benötigt, und für ein 6 x 10-12 großes Schwimmbecken sind mindestens drei Lampen am besten geeignet.

Die obigen Berechnungen stellen nur sicher, dass der größte Teil der Schwimmbeckenfläche beleuchtet wird. Wenn Sie die besten Beleuchtungsergebnisse erzielen wollen, müssen Sie neben der Größe des Beckens auch die Form des Beckens, die Leistung der Lampen, den Abstrahlwinkel, die gleichmäßige Verteilung, Sicherheitsaspekte und individuelle Beleuchtungsbedürfnisse berücksichtigen.

Zusätzliche Faktoren für optimale Beleuchtungsergebnisse

Die Form des Beckens
Lange, schmale Becken benötigen mehr Lampen für eine bessere Beleuchtung. Darüber hinaus können Becken mit einer einzigartigen Form eine individuellere Anordnung erfordern, um Akzente zu setzen und gleichzeitig das gesamte Becken zu beleuchten.

Wattleistung der Poolbeleuchtung
Produkte mit höherer Wattleistung bieten eine hellere Beleuchtung, aber größer ist nicht immer besser. Je mehr Watt eine Poolbeleuchtung hat, desto mehr Strom verbraucht sie beim Kauf und bei der Nutzung. Außerdem kann dies zu einer stärkeren Wärmeentwicklung und möglichen Blendungsproblemen führen.

Schwimmbeckenleuchten mit geringerer Wattzahl sind weniger hell und können zwar die Probleme von Leuchten mit höherer Wattzahl vermeiden, aber auch die Beleuchtungswirkung des Schwimmbeckens beeinträchtigen. Daher müssen wir die richtige Wattzahl für das Beleuchtungsprodukt auf der Grundlage der Größe und Tiefe des Pools wählen.

Poolbeleuchtung
Dieser Pool verwendet Unterwasser-Poollichter mit niedriger Wattzahl, die auch mit Lichtschnüren beleuchtet werden.

Abstrahlwinkel
Je kleiner der Abstrahlwinkel, desto kleiner der Abstrahlbereich und desto weiter der Abstrahlabstand. Die Reichweite der Beleuchtung mit einem engen Ausstrahlungswinkel ist kleiner, die Lichtintensität in der Mitte ist ausgeprägter, die Trennlinie zwischen hell und dunkel ist klar, der visuelle Effekt ist stärker und eignet sich für wichtige Beleuchtungen.

Wenn Poolleuchten mit engem Ausstrahlungswinkel jedoch nahe beieinander platziert werden, wird die Trennlinie zwischen hell und dunkel schwächer. Je breiter der Abstrahlwinkel ist, desto größer ist die Abstrahlfläche und desto kürzer ist die Abstrahlstrecke. Ein breiter Abstrahlwinkel kann einen großen Bereich mit einer schwächeren Trennlinie zwischen hell und dunkel beleuchten. Da das Licht stärker gestreut wird, sorgt ein breiterer Ausstrahlungswinkel für eine gleichmäßigere Beleuchtung.

Gleichmäßige Verteilung
Eine gleichmäßig verteilte Beleuchtung ist wichtig für nicht zu kleine Becken und geformte Becken. Dies sorgt nicht nur für einen koordinierten und hervorragenden Beleuchtungseffekt im gesamten Becken, sondern verhindert auch tote Winkel in der Beleuchtung.
Gleichmäßig verteilte Poolbeleuchtung

Wenn Sie eine gleichmäßigere Beleuchtung wünschen, wechseln Sie zu einem Produkt mit einer niedrigeren Wattzahl und erhöhen Sie die Verteilungsdichte.

Sicherheit
Die Beleuchtung Ihres Pools trägt nicht nur zur Ästhetik bei, sondern verhindert auch Unfälle. Neben der Beleuchtung des Poolwassers ist es üblich, die Stufen des Pools separat zu beleuchten, um die Sicherheit zu erhöhen.

Individuelle Beleuchtungsanforderungen
Viele klassische Pools und ihre Beleuchtungsdesigns sind das Ergebnis einer brillanten Idee. Es gibt viele berühmte Schwimmbecken auf der ganzen Welt, die jedes Jahr von Touristen besucht werden. Diese Pools sind so konzipiert, dass sie sich von anderen abheben, und verwenden eine Menge Poolbeleuchtung oder sogar Lichtleisten, um den visuellen Effekt zu verstärken. Sie sehen wie schillernde Kunstwerke aus, wenn sie von Poollichtern beleuchtet werden.
Schillernde Design-Poollichter

Nicht stören
Manche kleine Pools haben nur 1 Poollicht installiert, um Kosten zu sparen. Wenn diese jedoch beschädigt wird, beeinträchtigt dies die normale Nutzung des Pools. Es empfiehlt sich, stattdessen 2 Einbaubeckenleuchten oder weniger leistungsstarke Beckenleuchten zu verwenden. Wenn dann eine kaputt geht, können Sie das Schwimmbecken nachts weiter benutzen, bis ein Ersatz gefunden ist.

Fazit
Die Anzahl der Schwimmbeckenbeleuchtungen lässt sich leichter bestimmen, wenn man die Fläche des Schwimmbeckens betrachtet. Wenn Sie den besten Beleuchtungs- und Dekorationseffekt erzielen wollen, müssen Sie die Größe und Form des Schwimmbeckens, die Lampenleistung, den Abstrahlwinkel, die Gleichmäßigkeit der Verteilung, die Sicherheit und die individuellen Beleuchtungsbedürfnisse berücksichtigen. Abschließend wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei der Gestaltung Ihres Traumbeckens!

    Leave a Reply